Endlich regnet es nicht mehr. Das nutze ich zu einer Fahrradtour durch und um Mandal. Sehenswert sind die größte Holzkirche Norwegens, tolle Ausblicke vom Berg Uranienborg und der schönste Sandstrand Norwegens.

image

image

image

image

image

Als ich da so auf dem Aussichtsberg stand und auf die vorgelagerten Inselchen schaute kam ich in Norwegen an. Es ist wirklich so sehr anders als meine Reiseziele in diesem Jahr.

Das riesig hohe, erst wuselige, dann einsame Ladakh im Himalaya.
Dann das exotische warme Südostasien.
Dann kamen die romantischen Abende, weiten Bergblicke und wunderbaren Gerüche in den Bergen von Gran Canaria.
Die Wochen im Kajak zwangen mich zu den Blicken von unten und tagtäglichen Rhythmus, um die Paddelkilometer zu schaffen. Dazu das heimische Leben in Brandenburg und die vielen freundlichen Bekanntschaften.

Und nun Skandinavien: Wetter, Berge, bunte Häuschen, ausgesprochen freundliche Menschen. Und das erste Mal Tag für Tag im Bus wohnen – ein richtiges Probewohnen gab es ja nicht. Es ruckelt sich langsam zurecht, hier drin. Noch ist es mühsam, Dinge und Abläufe müssen ihren Platz finden.

Advertisements