Also, hier bei mir ist heute Sonntag. Und sonntags soll man ruhen. Das habe ich heute morgen ausgiebig gemacht.
Gegen zehn bin ich dann mal aus dem Zelt gekrabbelt und hab mich zum Frühstücken im Bungalow gleich wieder gesetzt.
Am Budchen des Hafenmeisters verbrachte ich die folgenden zwei Stunden mit Schwatzerei, Kaffeetrinken und Hundebespaßung zusammen mit zwei bis fünf anderen Marina-Gästen.
Mein Kalorienmanko füllte ich später in der Mensa des Brandenburger Innenministeriums mit leckerem Ragout auf. Mit meinen Wanderhosen und Turnschuhe fiel ich zwischen den Schlips- und Kostümträgern ziemlich auf.
Dieses Bild ist vom Bücher-Tausch-Regal des Ministeriums 🙂
image

Den Nachmittag verbummelte ich in der Stadt. Sanssouci, Markt, Glockenspiel usw., dazu Eis, Kaffee und Apfelschorle.
image

image

image

Advertisements