Unausgeschlafen, weil durch die Morgensonne 6.00 geweckt, machte ich mich mit dem Bussi auf zum Kanuverein in Hamburg. Parkte und packte und rollerte mit Paddel und Zeltgepäck zur Bushaltestelle.

26656411160_484369d612_z

Zweimal Bus und zweimal Bahn brachten mich zur nächsten Tourstation ins östlichste Sachsen, in die Oberlausitz. Die Bahnfahrt verlief sehr unterhaltsam: Vier Sachsen saßen mit im Abteil, es gab vier Stunden lang genügend interessante Gesprächsthemen.

In Dresden erwischte ich einen kurzen Blick auf die Altstadt:

26835612192_21b80012cd_z

 

Mein Ziel ist die Spreequelle. Natürlich ist die einzig wahre Quelle die in Neugersdorf *hüstel*:

26345823063_7eb22e1715_z

Hier entspringt das Wasser, dem ich bis Hamburg folgen werde. Für mein Faltboot befahrbar ab Spreewald, mit dem Mamba komme ich sicher nochmal, um oberhalb zu paddeln.

Die Spree fließt durch Berlin und vereinigt sich nach 400 km mit der Havel. Diese wird mich durch den Wannsee nach Potsdam bringen, an Brandenburg und Havelberg vorbei geht es bis zur Mündung in die Elbe. Dann immer geradeaus bis Hamburg…

Angekommen im Ort der Spreequelle empfingen mich Blumen, Würstchen und Feuerschale – ein freundlicher Start dieser Reise 🙂

 

Advertisements