Das Drumrum an Fressbuden und Belustigung in Hamburg war schon heftig.
Und so blieb ich am Samstag im Alten Land, radelte durch die ebene Landschaft und guckte Fachwerkhäuser in Stade und Jork und die wunderhübschen Blüten der Mandel-, Kirsch- und Apfelbäume.

In Stade genoss ich leckeren Kaffee und bewunderte die gut erhaltene Altstadt.

In Jork schaute ich beim Umzug des Blütenfestes mit der Blütenkönigin zu.

Der Teckelverein war auch dabei 🙂

Abends schlürfte ich einen Caipi beim Auftritt einer richtig guten Sambaband.

Danach noch Rockmusik von der Bühne und Feuerwerk und dann aber ab zum Bussi.

 

 

Advertisements