Wir hatten uns heute einen schönen Platz im Restaurant am Ufer des Mekong gesucht, um den Sonnenuntergang zu schauen, ein Bier zu trinken und ein laotisches Abendessen zu genießen.
Die Speisekarte lag auf dem Tisch, wir wählten schon mal aus. Aber erstmal den Durst stillen und nicht vom wunderbaren Sonnenuntergang ablenken lassen.
18.00 Uhr: das erste Bier ist leer, die Sonne weg – die Speisekarte auch. Wir wollen bestellen aber als Antwort kommt mit strahlendem Lächeln: „no food :-)“. Ähm, ja aber das ist doch ein Restaurant? Und gerade bekam auch jemand Essen? „no food, no chicken :-)“ Ach, kein Problem, nehmen wir porc. „No food :-)“

Abend in Laos heißt offenbar, dass 18.00 die Küche schließt. Wer jetzt noch Hunger hat geht auf den Nachtmarkt oder isst Westernfood in den noblen Restaurants. Schade. Curry krieg ich nun keins. Das gibt’s nicht auf dem Markt.

Advertisements