Wir verbrachten den gestrigen Tag im Café. Draußen war es eklig nasskalt und regnete immer wieder. Chickenbaguette, Eiscafé und Cashew-Curry bestimmten den Tagesinhalt.

Gelernt: „Chicken Ham Cheese“ bedeutet nicht, dass drei verschiedene Dinge aufˋs Brot kommen. Sondern, dass der Schinken vom Huhn stammt und noch ein bisschen Käse dabei ist…
Tagesstimmung: Ich bin ja nur selten quengelig, aber an diesem Tag machte ich auf Zicke: das Chicken wurde nachbestellt.

Nach diesem Ruhetag reichte es hier auch für uns. Zum Glück war die Vorhersage gut und wir verließen Pai in Richtung Norden. Über größtenteils unbefestigte Straßen durch den Nationalpark kamen wir langsam voran. Unsere Befürchtungen, nach dem langen Regen nur matschige rote Erde vorzufinden erwies sich als unbegründet. Es war zwar immer mal rutschig, aber meist ganz gut festgefahren. Die Roller arbeiteten sich gut durch, trotz der steilen Auf- und Abfahrten blieben wir nirgends hängen.

20160127123320.JPG

Mitten am Weg stand plötzlich ein großes Schild mit Erläuterungen und dem Bikld eines alten Chedis. Wir hielten, schauten uns um und entdeckten eine schmale Bambusbrücke. Auf der anderen Seite arbeitete eine große Gruppe daran, das Gelände rund um einen verfallenden Chedi frei zu legen. Ein Plan zeigte, wie das ganze Wat mal ausgesehen habben soll und das Gelände war ausgemessen.
Unterwegs trafen wir Sami, einen Schweizer, der mit einer Honda Transalp unterwegs um die Welt ist. Wir beschlossen, den Abend zusammen zu verbringen. Unten in Wiang Haeng fanden wir auch gleich ein Guesthouse, aßen an einem Straßenstand Salat, Chicken und Reis und klönten bis wir in die Betten fielen.

DSCN3868.JPG
Dieses Guesthouse mit ausschließlich thailändischem Namen, 3 km nördlich an der Westseite der Straße ist sehr emfehlenswert: neu, sauber, nette Gastgeber. Zum ersten Mal erlebten wir, dass es einen Duschvorhang gibt! Es gefiel uns so gut, dass wir intensiv überlegten, womit wir einen weiteren Tag hier füllen könnten, um bleiben zu können. Wir fanden nichts, also packten wir am nächsten Morgen unsere Sachen.

Klick zu den Bildern bei flickr

Advertisements