Er ist klein und viel zu tun gibt es in diesem Park nicht.

Ein Paar nette Strände, ein vernachlässigter Leuchtturm, ein schlichtes Besucherzentrum und ein 2km – Dschungelpfad. Der ist komplett befestigt, sehr stufig  und scheinbar recht wenig besucht. Ich traf jedenfalls niemanden. Stattdessen traf ich Affen, unterhaltsame Miniwarane, Termiten in Hügeln und an interessanten Wohnspalten am Weg, Schmetterlinge, laaaange Tausendfüßler umd auf der Straße eine platte Kobra.

Vor ihr wird immer wieder gewarnt. Es gibt viele hier, es sterben regelmäßig Menschen an ihrem Biss, sie kommen auch on die Wohngegenden. Man hat nach einem Biss eine Stunde Zeit, die Klinik zu erreichen.

Und natürlich gab es spannende Flora: Brettwurzelbäume, Zuckerpalmen, Indian Ivy-Rue, jede Menge Pilze und kriechende Gewächse.

Diesmal hatte ich nen schicken Mädchenroller. Mal wieder pink und extrem glupschäugig. Die Teile fahren hier zu Hauf rum.

 

 

 

 

 

 

Advertisements