Die Strecke hörte sich wirklich spannend an. Schlimmes hatte ich gelesen über die Küstenstraße, die keine Straße ist, über tiefe Schlaglöcher und viele einsame Kilometer. Ja, stimmt alles. Mit Mopederfahrung aber auch alles gut zu machen. Nur die 50cm breite Rollerline durch einsame Pampa, über die mich mein Navi führte statt außenrum die neue Asphaltstraße zu nutzen hatte es in sich, ging am Ende dann aber tatsächlich immer weiter.

Die Natur veränderte sich immer wieder. Aus den Berge ging es hinunter an die Küste, dort entlang durch totale Trockenheit und wieder durch Vulkanberge bis ins Hafendorf Riung.

Advertisements