Alex stieg an diesem Tag auf den Inerie, ich wollte gepflegt faulenzen. Morgens ein Marktbesuch, dann ein Stadtbummel, Teepause im Homestay und als Höhepunkt durch die traditionellen Dörfer zu den Malanage Hot Springs. Ach, was war das schön dort! Zwei Bäche fließen ineinander, man kann sich die gewünschte Temperatur durch Platzwechsel selbst einstellen. Eine ganze Stunde lang war ich allein unter Palmen. Dann kletterte ich raus, ließ mich mit klarer Cola und kleinem Omniss verwöhnen und nahm wieder im Wasser Platz. Irgendwann kam Alex von seiner erfolgreichen Bergbesteigung zurück, auch Einheimische nutzten den Nachmittag zum Baden und Waschen. Man musste nun schauen, dass man nicht im Abwasser sitzt. Für mich war es lang genug, heiß drinnen und draußen, mal lieber nicht übertreiben. Auf einer der Plattformen ruhte ich mich aus und fuhr mit Alex und einem Rollerguide mit Gast zu einem weiteren Wasserfall. Nicht spektakulär aber nett lag er mitten im Bambuswald. Eine Familie wusch und badete hier und hatte auch ein Feuer gemacht, um danach zu trocknen. Dieses Wasser war nämlich saukalt.

DSCN8833 DSCN8837 DSCN8840 DSCN8841 DSCN8842 DSCN8843 DSCN8844 DSCN8847 DSCN8854

Advertisements