Die Fahrt von Sonamarg nach Srinagar führte durch fruchtbare Täler und viele Dörfer. Wir haben nur mal kurz an einem Teestall gehalten, sind ansonsten durchgefahren. Viel sehen konnte ich daher nicht, den ganzen Weg über begleitete uns der Sind in seinem schönen schmalen Bett. Srinagar begrüßte uns mit viel Verkehr und unangenehm hektischer Fahrweise. Ich war genervt und froh, als wir endlich am See waren.

Und dann kam das Oh!!!! Der Parkplatz verdeckte noch, wohin wir nun kommen würde, das Gepäck wurde auf einen Handkarren verladen. Weit ging es allerdings nicht. Das Boot liegt am Ufer, man kann jederzeit an Land gehen. Der erste Blick war überwältigend. Über den See hinweg lagen die Berge, nun allerdings im mittäglichen Dunst. Rundherum Seerosen, Seegras und Schilf, jede Menge Wasservögel, Golden Eagle! Und Kingfisher, ähm, Eisvögel!!! Jede Menge und genau vor unserer Nase. Ich saß den ganzen Nachmittag und hab geguckt, Fotos gemacht, die lärmende Stille des Sees genossen, Tee getrunken. Unterm Dach im Schatten mit leichtem Wind und auf weichen Matten konnte man es gut aushalten. Ein sehr fürsorglicher älterer „Herbergsvater“ Hassan kümmerte sich um uns, bot Tee und Kekse an, gab Tipps für Ausflüge, erklärte alles was wir wissen wollen.

Ich fühlte mich wohl. Den Nachmittag verbrachte ich auf dem Sofa am Heck des Bootes bei Tee und Literatur, mit Kamera und Wasserflasche. Erholung pur und es fiel mir gar nicht schwer, nur herum zu sitzen. Meine Knie dankten es mir, es wurde der erste Abend ohne Schmerzmittel.

Nach dem scharfen und leckeren Abendessen verdrückten wir zwei Reisepartner uns mit dem Tee wieder auf’s Sofa. Der Abend wurde wirklich lang. Quatschend genossen wir den Blick auf das Wasser, hörten dem Muezzin zu und tauschten Gedanken zu Buddhismus, Islam, dem Leben der Menschen hier und das Leben an sich aus. Bei allen Beschwerden mit dem Rest der Reisegruppe: wenn ein Seelenverwandter dabei ist ist die kleine private Welt in Ordnung.

Zum Sonnenuntergang jagten sich rund um das Boot die Fledermäuse. Das sind echte Kunstflieger! Und auch die Adler wurden nochmal aktiv. Deutlich mehr flogen nun dicht über der Wasserfläche und versuchten, Fische zu ergattern. Sehr elegant anzuschauen.

Rund um uns herum wurde geheiratet. Nach dem Ramadan ist Hochzeitszeit. Von mehreren Orten hörten wir Musik, einige Feuerwerke knallten und im See spiegelten sich die Lichter. So schön!

Beim Einschlafen gluckste es um mich herum, einzelne Wasservögel jagten sich, das Boot knarzte gelegentlich…

IMG_20150826_153358 IMG_20150826_153603 IMG_20150826_154651

Advertisements