Per Nachtflug kam ich in Delhi an, einen weiteren Tourteilnehmer hatte ich schon am Check-in kennen gelernt. Strömender Regen empfing uns,  der dritte Teilnehmer gesellte sich dazu und bald kam auch Guide Abdul. Mit einem PKW ging es ins Zentrum von Delhi, um die anderen drei abzuholen. Dann gleich umladen – immer noch im Monsunregen. Im Kleinbus erlebten wir den indischen Verkehr ais Delhi raus recht entspannt. Als wie raus waren haben wir dann alle bisschen gepennt und die Gegend angeschaut. In Chandigarh angekommen war es leider zu spät für einen Stadtrundgang. Müde war ich auch noch. Nach dem Essen waren wir deshalb nur noch auf der Suche nach einem Bier, haben aber nix gefunden, deshalb lieg ich nun mit Zitronenlimonade im Bett und hab gerade noch Zeit und Wachheit, zu schreiben.

Mein Zimmer ist OK, gross, sauber aber abgeranzt und kaputt. Draussen rauschen die Aircons, meine hab ich aus gemacht, auch den Ventilator. Es ist schön ruhig.
Heute abend hab ich schon 3 gemeine Mückenstiche bzw. Bisse von diesen kleinen Fliegen. Mit Rescuesalbe ist es schnell besser geworden. Hoffentlich hatte keine von ihnen die Malaria dabei.
Draussen sind um 22.00  32°C.

Advertisements